Bildtitel
Biberach, Böckingen, Frankenbach, Heilbronn (Kernstadt), Horkheim, Kirchhausen, Klingenberg, Neckargartach, Sontheim

Landschaftsplan Heilbronn - Fortschreibung bis 2030

Umsetzung der landschaftsplanerischen Ziele.

ThemaStadtplanung & Stadtentwicklung, Umwelt & Klima
Zeitraum06.03.18 bis 31.12.30
ZielgruppeBürgerschaft, sektorale Fachplanungen, kommunale politische Gremien.

informelle Beteiligunginformelle Beteiligung
offen
  • Informationen

    Der Landschaftsplan hat die Aufgabe, die bisherige und zukünftige Entwicklung des Stadtgebietes Heilbronn unter ökologischen Kriterien zu betrachten und unter Berücksichtigung der Nutzungsansprüche an den Raum ein Konzept zu erarbeiten, das den Zielen des Naturschutzes und der Landschaftspflege gerecht wird.
    Der Landschaftsplan liefert einen querschnittsorientierten Beitrag zur gesamtstädtischen, ökologischen Stadtentwicklung im Rahmen der Bauleitplanung. Der Landschaftsplan besteht aus einer bewertenden Bestandsanalyse der Schutzgüter (z.B. Boden, Wasser Klima, Pflanzen, Tiere, Landschaftsbild…) und Raumnutzungen (Siedlungsflächen, Gewerbe, Verkehrsflächen, Landwirtschaft, Erholungsräume, Naturschutz…) im Stadtkreis Heilbronn und der Darstellung der Erfordernisse bzgl. Vermeidung, Verminderung oder Ausgleich schädlicher Auswirkungen geplanter Eingriffe in Natur und Landschaft.
    Er beinhaltet Maßnahmen zum Schutz, zur Stärkung und Weiterentwicklung der Funktionen von Natur und Landschaft im Innen- und Außenbereich des Stadtkreises und trägt als Fachgutachten für die Belange von Naturschutz und Erholung zur Bauleitplanung bei.
     
    Das Bundesnaturschutzgesetz und das Naturschutzgesetz Baden-Württemberg sind die rechtlichen Grundlagen des Landschaftsplans.
     
    Bürgerbeteiligung 2018:
    Im Frühsommer 2018 wurden die Bürgerinnnen und Bürger in allen Stadtteilen beteiligt und informiert.
    Die Termine waren folgende:
    • 16.05.2018 Horkheim
    • 17.05.2018 Klingenberg
    • 13.06.2018 Kirchhausen
    • 14.06.2018 Biberach
    • 27.06.2018 Böckingen
    • 28.06.2018 Frankenbach
    • 12.07.2018 Kernstadt – Inselspitze
    • 18.07.2018 Sontheim
    • 19.07.2018 Neckargartach
    Die Resultate werden imPlanwerk selbst, vor Ort und in verschiedenen textlichen Ausführungen eingebracht.
     
    Nach der Beteiligung der Träger öffentlicher Belange Anfang 2020 wird der Landschaftsplan in die Gremien eingebracht.


     
 

Vergangene Beteiligungen

16.05.18 bis 19.07.18

  • 16.05.2018 Horkheim
  • 17.05.2018 Klingenberg
  • 13.06.2018 Kirchhausen
  • 14.06.2018 Biberach
  • 27.06.2018 Böckingen
  • 28.06.2018 Frankenbach
  • 12.07.2018 Kernstadt – Inselspitze
  • 18.07.2018 Sontheim
  • 19.07.2018 Neckargartach

  • Ergebnisse - Was ist der aktuelle Stand der Bearbeitung?

    Was ist mit den Anregungen der Bürgerinnen und Bürger zum Landschaftsplan 2030 passiert?

     

    Von Mai bis Juli des vergangenen Jahres hatte das Grünflächenamt Info-Veranstaltungen zum Landschaftsplan 2030 in allen Stadtteilen angeboten. Dort und in den Bürgerämtern konnten die Bürgerinnen und Bürger Ideen mit einbringen.

     

    Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Grünflächenamts nahmen alle Hinweise auf, um sie anschließend in die Landschaftsplanung 2030 einzuarbeiten. Zudem sind sie direkt vor Ort tätig geworden oder haben die Anregungen an die zuständigen Stellen weitergeleitet.

     

    Einige Anregungen aus den Veranstaltungen wurden bereits umgesetzt

     

    Ein wichtiges Anliegen der Bürgerinnen und Bürger Horkheims war zum Beispiel, dass mehr „Bänke mit Baum am Radweg auf der Horkheimer Insel“ aufgestellt werden. Mittlerweile wurde auf Höhe des Standorts "Meßstation Uni Hohenheim" des "Nostalgiepfads Horkheim" aus der "Aktion Stadtgrün 2019" eine Flatter-Ulme (Baum des Jahres 2019) gepflanzt. Eine Bank ist bereits bestellt und wird in Kürze eingebaut.

     

    Auch in anderen Stadtteilen, wie z.B. in Böckingen wurde rege diskutiert. Unter anderem ging es im landwirtschaftlichen Kontext um den Erhalt des Ackerrandstreifenprogramms. Das dafür notwendige Notifizierungsverfahren ist für die Periode 2020-2024 eingeleitet.

     

    In Frankenbach wiederum, wurden die „Pflege und der Ausbau der Obstbaumflächen im Ortsgebiet“ angesprochen. Um den Erholungsfaktor zu steigern, sind die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Grünflächenamts auch hier tätig geworden und haben Flächen beim Sportivo zum Streuobstparadies umgewandelt. Außerdem wird die Gestaltung der Grünfläche gegenüber dem Rathaus und nördlich der Brücke über den Leinbach, zusammen mit der Bürgerschaft als Aktion Stadtgrün-Projekt umgesetzt.

     

    Weitere Schritte

     

    Im Herbst 2019 sind Bürgerversammlungen in 4 Stadtteilen geplant, bei denen die Ergebnisse erneut angesprochen werden können. Anfang 2020 sollen die Träger öffentlicher Belange um Stellungnahme zum Landschaftsplan 2030 gebeten werden. Nachdem diese Beteiligungsphase abgeschlossen ist, wird der Entwurf in die städtischen Gremien (Bezirksbeirat, Bauausschuss und Gemeinderat) eingebracht. Das umfangreiche Planwerk wird voraussichtlich Anfang 2021 fertiggestellt.