Bild von Colin Behrens auf Pixabay
Stadtweit

Klimaschutzteilkonzept (V)

Anpassung an den Klimawandel in Heilbronn

ThemaUmwelt & Klima
ZeitraumDauer ca. 1 Jahr unter Vorbehalt der derzeitigen Einschränkungen durch die Corona-Pandemie
ZielgruppeGesamtstadt: Einwohnwer*innen, Unternehmen, Gewerbetreibende etc.

informelle Beteiligunginformelle Beteiligung
beendet
  • Worum geht es bei dem Vorhaben?

    Mit dem Klimaschutzteilkonzept zur Anpassung an den Klimawandel möchte sich die Stadt Heilbronn auf die unvermeidbaren Folgen des Klimawandels vorbereiten. Bereits erfolgte und noch zu erwartende Auswirkungen für Menschen, Flora und Fauna sollen durch die Entwicklung einer kommunalen Gesamtstrategie und vielfältigen Maßnahmen vorausschauend begrenzt werden.
     
     
    Bildbeschreibung
    Der Schwerpunkt bei diesem strategischen Konzept liegt auf dem Thema Hitze. Es wird eine Betrachtung auf Quartiersebene zur Anpassung an die Folgen von Hitze geben. Die Konzepterstellung wird durch die Nationale Klimaschutzinitiative und durch das Land Baden-Württemberg gefördert.
     
  • Fördergeber

    Das  „Klimaschutzteilkonzept zur Anpassung an den Klimawandel in Heilbronn“ wird durch die Nationale Klimaschutzinitiative und durch das Land Baden-Württemberg gefördert (Förderkennzeichen: 03K10004).
     
     
    Bildbeschreibung
    Bildbeschreibung
     
     

    Nationale Klimaschutzinitiative

     
    Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen oder Bildungseinrichtungen.
     
Phase 1

Online-Bürgerumfrage

10.07.20 bis 28.08.20

Die Stadt Heilbronn erarbeitet derzeit ein Konzept, um die Auswirkungen des Klimawandels für Menschen, Fauna und Flora vorausschauend zu begrenzen. Schwerpunkt ist dabei das Thema Hitze.
 
Eine wichtige Rolle bei der Konzepterarbeitung ist die Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger. Deshalb haben diese nun vom 10.07. bis zum 28.08.2020 die Möglichkeit, an einer Online-Befragung teilzunehmen. Auf einer digitalen Stadtkarte können Risikobereiche, wie beispielsweise Bereiche mit besonderer Belastung durch Hitze und Trockenheit, direkt verortet werden. Die Befragung schließt auch Grünflächen mit ein. Eigene Ideen und Anmerkungen können zudem ergänzt werden.
 
 
(Personenbezogene Daten werden bei der Umfrage nicht gespeichert.)
 

Phase 2

Digitale Bürgerversammlung

Um auf die nicht mehr abwendbaren Folgen des Klimawandels gut vorbereitet zu sein, hat die Stadt Heilbronn ein Klimaschutzteilkonzept zur Anpassung an den Klimawandel erstellen lassen.
 
Über die erzielten Ergebnisse informiert die Stadtverwaltung am
 
Montag, 27. September, 18:00 bis 20:00 Uhr,
 
in einer digitalen Bürgerversammlung.
 
Zur Teilnahme ist eine Anmeldung unter https://eveeno.com/klimawandel-heilbronn bis 10 Uhr am Veranstaltungstag erforderlich. Die Zugangsdaten werden im Anschluss per E-Mail zugesandt.
 

  • An wen kann ich mich bei Fragen zum Vorhaben wenden?

    Stabsstelle Stadtentwicklung und Zukunftsfragen
    Frau Martina Berner-vom Feld
    Telefon: 07131 56-2063