• Beteiligungsmentoren

    Alle Jahre wieder...nein, das Christkind kommt noch nicht! Dafür stehen aber die nächsten Wahlen vor der Tür. Und jedes Mal stellt man sich die Frage: Wie war das nochmal mit dem Wählen? Wer darf denn überhaupt und wie funktioniert's nochmal?
     
    Keine Panik, hier wird künftig Abhilfe geschafft!
     
    Beteiligungsmentoren - und die Wahl wird zum Kinderspiel
     
    Im Rahmen des Projekts „Engagiert in BW“ hat die städtische Stabsstelle Partizipation und Integration eine Projektförderung vom Landesministerium für Soziales und Integration erhalten. Mit dieser werden Ehrenamtliche zu sogenannten Beteiligungsmentoren ausgebildet, die dabei helfen sollen, die Beteiligung der Bevölkerung zu stärken und damit deren Vielfalt auch auf politischer Ebene zu zeigen.
     
    Und was heißt das jetzt? Ganz einfach: Die Beteiligungsmentoren sind ehrenamtlich Engangierte, die speziell geschult werden, um über das hiesige Wahlsystem informieren zu können. Egal ob Kommunalwahl, Landtagswahl, Bundestagswahl oder Europawahl - die Beteiligungsmentoren haben den Durchblick und tragen ihr Wissen gerne weiter.
     
    Gebucht werden können die Mentoren von Vereinen, Initiativen, Religionsgemeinschaften und ähnlichen Gruppen. Auch schon zur kommenden Kommumalwahl am 26. Mai 2019.
     
    Denkbar sind Buchungen bei zum Beispiel Bürgerbeteiligungsveranstaltungen, Informationsveranstaltungen zu Wahlen in Vereinen oder Organisationen, Orientierungs-/Integrationskursen oder auch Fachveranstaltungen mit Parteien und Fraktionen.
     
    Beteiligung ist mehr als "nur" ein Kreuz zu setzen. Denn auch wer keine Wahlberechtigung in Deutschland hat, hat genügend Möglichkeiten sich am öffentlichen Leben zu beteiligen. Vielen Menschen ist das nicht bewusst. Ziel ist es deshalb, die Bevölkerung nicht nur dahingehend zu motivieren, ihr Wahlrecht in Anspruch zu nehmen, sondern auch generell am öffentlichen Leben teilzuhaben.
     
    Die Ausbildung der Beteiligungsmentoren findet in Kooperation mit der Volkshochschule Heilbronn statt. Der Kurs startete im März 2019 und behandelt beispielsweise neben fachlichen Themen wie dem politischen System Deutschlands auch eine persönliche Qualifizierung. Während das Qualifizierungsmodul für die Kommunalwahl bereits abgeschlossen ist, können die Mentoren nach Beendigung des Kurses auch für Bundestags- und Landtagswahlen sowie die Europawahl eingesetzt werden.
    Die Idee für die Mentoren entstand aus der Arbeitsgruppe „Politische Partizipation“ mit Integrationsbeiräten und Mitgliedern unterschiedlicher Parteien.
     
    Die Beteiligungsmentoren können von Gruppen bei der Stabsstelle Partizipation und Integration gebucht werden unter Telefon 07131/56-4572 oder per E-Mail.