Bildtitel
Stadtweit

Aufbau eines kommunalen Nachhaltigkeitsmanagements

Die Nachhaltigkeit nimmt einen hohen Stellenwert innerhalb der Stadtkonzeption Heilbronn 2030 ein. Unter ihr wird eine Entwicklung verstanden, die sowohl ökologische, als auch ökonomische und soziale Belange berücksichtigt.

ThemaBauen & Wohnen, Familie Gesellschaft & Soziales, Kultur & Freizeit, Mobilität & Verkehr, Schule & Bildung, Stadtplanung & Stadtentwicklung, Umwelt & Klima, Wirtschaft & Arbeit
ZeitraumFortlaufend
ZielgruppeDer Aufbau eines Nachhaltigkeits-managements betrifft sowohl die Stadtverwaltung als auch die Bürger*innen.

informelle Beteiligunginformelle Beteiligung
offen
  • Worum geht es bei dem Vorhaben?

    Nachhaltigkeit nimmt einen hohen Stellenwert innerhalb der Stadtkonzeption Heilbronn 2030 ein. Unter ihr wird eine Entwicklung verstanden, die sowohl ökologische, als auch ökonomische und soziale Belange berücksichtigt. Sie ist umfassend und langfristig angelegt und bezieht das Wohl zukünftiger Generationen mit ein.
     
    Bildbeschreibung
    Die Stadt Heilbronn plant daher ein kommunales Nachhaltigkeitsmanagement aufzubauen, dessen Umsetzung anschließend kontinuierlich erfolgen wird. Nach einer systematischen Bestandsaufnahme bezüglich der bisherigen Aktivitäten im Bereich der Nachhaltigkeit, wird in enger Zusammenarbeit mit der DINE (Deutsches Institut für Nachhaltige Entwicklung) ein erster Entwurf für ein Nachhaltigkeitsleitbild für die Stadt Heilbronn erarbeitet. Hierbei fließen alle bisher erarbeiteten Informationen (Bestandsaufnahme, bisherige Aktivitäten bei der Verwaltung, Benchmark anderer Städte) ein. Dieser Entwurf wird anschließend in einer dezernatsübergreifenden Arbeitsgruppe diskutiert und ggf. angepasst. Anschließend wird das Leitbild in konkrete realistische Ziele gefasst und diese mit operationalisierten Maßnahmen hinterlegt.

    In der Arbeitsgruppe wird festgelegt, welche konkreten Maßnahmen in welchen Organisationseinheiten durchgeführt werden, damit die formulierten Nachhaltigkeitsziele zu erreichen sind.
     
    Nachdem sich die Stadtverwaltung im Bereich der Nachhaltigkeit intern aufgestellt hat, kann der zweite Zyklus der Zielformulierung unter Beteiligung der Bürgerschaft durchgeführt werden. Hier können die Bürgerinnen und Bürger aktiv an der Formulierung der Nachhaltigkeitsziele und deren Umsetzung mitarbeiten.
     
  • Was kam raus bei den Beteiligungen?

    Die systematische Bestandsaufnahme der bisherigen Aktivitäten der Stadtverwaltung im Bereich der Nachhaltigkeit ist abgeschlossen. Am 1. Oktober startete die 2-jährige Zusammenarbeit mit dem DINE. Derzeit werden die Grundlagen und erste Leitbildentwürfe erarbeitet. Im ersten Quartal 2018 fand eine konstituierende Sitzung der dezernatsübergreifenden Arbeitsgruppe statt.
     
  • An wen kann ich mich bei Fragen zum Vorhaben wenden?

    Stabsstelle Stadtentwicklung und Zukunftsfragen
    Herr Dr. André Gützloe
    Tel. 07131 56-4109