Biberach

Mobilitätskonzept Biberach

Mobilität besser und klimafreundlicher gestalten mit der Entwicklung eines Mobilitätsentwicklungs-teilkonzepts für Biberach

ThemaMobilität & Verkehr, Umwelt & Klima
Zeitraum1. und 2. Quartal 2022
ZielgruppeBewohner:innen, Besucher:innen und Gewerbetreibende

informelle Beteiligunginformelle Beteiligung
beendet
  • Worum geht es bei dem Projekt?

    Mobilität muss neu gedacht werden! Und dafür muss die Mobilität umgestaltet werden.
     
    Sowohl Umwelteinflüsse, wie beispielsweise Luftverschmutzungen, als auch der Klimawandel sind Treiber für dieses Projekt. Dabei stehen moderne Mobilität und saubere Umwelt nicht im Gegensatz zueinander. Im Rahmen des Förderprogramms "Förderung von nachhaltigen Mobilitätskonzepten" der KfW sollen Mobilitätsentwicklungsteilkonzepte entstehen, die auf die jeweiligen Heilbronner Stadtteile zugeschnitten sind. 
     
    Ziel des Projekts ist es, die Lebensqualität in den einzelnen Stadtteilen zu steigern und gleichzeitig eine bessere und klimafreundlichere Mobilität zu ermöglichen. Um dies zu erreichen, müssen die verschiedenen Mobilitätsformen vor Ort betrachtet und die übergeordneten Maßnahmen bereits bestehender, stadtweiter Konzeptionen heruntergebrochen sowie an die örtlichen Besonderheiten adaptiert werden. Zu den bestehenden Konzeptionen gehören der Nahverkehrsplan, der Radverkehrsplan, der Masterplan "Nachhaltige Mobilität" sowie das Mobilitätskonzept Heilbronn 2030. In den jeweiligen stadtteilbezogenen Konzepten sollen schließlich die Maßnahmen der einzelnen Bereiche zusammengeführt und ein sogenannter "Modal Split" (Verteilung der Wege auf verschiedene Verkehrsmittel) analysiert werden, um stadtteilspezifische Maßnahmen daraus abzuleiten.
     
    Neben der fachlichen Arbeit der Mobilitätsplaner:innen des städtischen Amt für Straßenwesen und der Unterstützung vom Beratungsunternehmen team red, ist auch die Beteiligung der Menschen vor Ort wichtig. Denn durch ihre Informationen können örtliche Bedürfnisse und Probleme schneller erkannt und Konflikte im Entstehungsprozess, also noch vor der baulichen Umsetzung, gelöst werden.
  • Nun sind die Biberacher:innen gefragt!

    Das Wissen und die Erfahrungen der Bewohner:innen, Besucher:innen und Gewerbetreibenden aus Biberach sind wertvoll für den Weg in eine nachhaltige Mobilität. Deshalb wurden Möglichkeiten entwickelt, wie diese ihre Anregungen bestmöglich in die Entstehung des Mobilitätsentwicklungsteilkonzeptes einbringen können: Einerseits über einen digitalen Ideenmelder und zusätzlich über Begehungen vor Ort.
     
    Der Ideenmelder ist ein onlinebasiertes Instrument, mit dem positive und negative Erfahrungen in einer Karte eingetragen, kategorisiert und beschrieben werden können. Diese wichtigen Informationen aus der Bürgerschaft sollen die Projektbeauftragten dabei unterstützen, die geplanten Stadtteilrundgänge vorzubereiten und anschließende Planung zu Maßnahmen noch besser auf den Alltag und die Routinen des Stadtteils abzustimmen. Die Rundgänge sind für März 2022 geplant, alle Interessierten sind herzlich willkommen!
     
  • Beteiligungsphasen

    Die Bürgerbeteiligung zum Mobilitätskonzept für Biberach findet in vier Phasen statt:
     
    1. digitaler Ideenmelder
    2. Stadtteilrundgang Nr. 1
    3. Stadtteilrundgang Nr. 2
    4. Ergebnispräsentation
     
    Alle Interessieren sind eingeladen mitzumachen und ihre Ideen, Anregungen und Kritiken einzubringen.
     
    Weitere Informationen zu den Beteiligungsmaßnahmen sowie den Online-Zugang zum Ideenmelder finden Sie im Reiter "Teilnehmen" oder wenn Sie in diesem Feld unten rechts auf "weiter" klicken.
    WEITER
Phase 2

Stadtteilrundgang Nr. 1

17.03.22 bis 17.03.22

Der Rundgang beginnt mit einem ca. ca. 20-minütigen Input zum Planungsstand und den vorgesehenen Maßnahmen aus dem Gesamtmobilitätskonzept. Am Ende des Vortrags wird die Route des ersten Rundgangs vorgestellt.
 
Vor Beginn des Rundgangs werden weiter Vorschläge ergänzend zum digitalen Ideenmelder aufgenommen und "live" vor Ort vom Beratungsunternehmen team red in den Ideenmelder eingepflegt. Die neuen Vorschläge werden dann in den zweiten Rundgang eingearbeitet. Auf diese Weise können auch Bürger:innen ohne digitale Mitmachmöglichkeit in den Beteiligungsprozess eingebunden werden.
 
Der erste Stadtteilrundgang findet am Donnerstag, 17. März 2022, statt.
 
Treffpunkt ist das Bürgeramt Biberach, Am Ratsplatz 3, 74078 Heilbronn. Für eine Anfahrtsbeschreibung klicken Sie auf "Jetzt ansehen".
 
Veranstaltungsbeginn ist 18:00 Uhr.
 
Um eine Anmeldung wird gebeten, entweder online unter
https://eveeno.com/249807655 oder per Telefon unter 07131 56-1264.
 
Die zum jeweiligen Zeitpunkt aktuell geltenden Regeln aus der Corona-Verordnung sind zu beachten. Bitte informieren Sie sich vorab.

beendet

Stadtteilrundgang Nr. 1

Wo:

Bürgeramt Biberach
Am Ratsplatz 3
74078 Heilbronn

Wann:

Donnerstag, 17. März 2022 18:00 bis 20:00 Uhr

Öffentlicher Nahverkehr:

Elektronische Fahrplanauskunft (HNV)

Weitere Phasen ansehen

  • An wen kann ich mich bei Fragen zum Projekt wenden?

    Amt für Straßenwesen
    Frau Hanna Nikelski
    Telefon: 07131 56-1264